Vorschläge Einbruchschutz

Vorschläge für einen wirksamen Einbruchschutz

Er gibt sicherlcih sehr viele Möglichkeiten, um es Einbrechern möglichst schwer zu machen. Wir möchten Ihnen hier eine Tipps geben.

Einbrecher

Verlassen Sie nie Ihr Haus ohne abzuschließen, klingt banal, kann aber einen Einbruch wirkungsvoll verhindern.

 

Mechanische Sicherungsmaßnahmen

Der grundlegende Einbruchschutz beginnt mit einer guten mechanischen Einbruchsicherung an den Eingangstüren. Nicht nur die Vordertür ist gefährdet, sondern auch vorhandene Seiteneingangstüren, Garagentüren und Tetassentüren.
Wir empfehlen nur geprüfte einbruchhemmende Außentüren  nach DIN EN 1627 (mindestens Widerstandsklasse RC2).
Türblatt, Zarge, Schloß und Beschlag sollten gleichwertig verbaut sein. Eine Schwachstelle wird sehr oft ausgenutzt. Auch ist ein fachgerechter Einbau sehr wichtig. Garagentore sind naturgemäß nur sehr schwierig zu sichern.

Mindesten die Fenster im Erdgeschoß und Souterrain sollten eine nach DIN EN 1627 (mindestens Widerstandsklasse RC2) Zertifizierung besitzen. Kellerfester sollte man zusätzlich mit Gittern sichern.
Ein einfaches Fenster ist mit einem dicken Schraubendreher oder Kuhfuß (Nageleisen) in nur wenigen Sekunden geöffnet. Ebenso gefährdet sind einfache Terassentüren. Hier kommt es zusätzlich noch auf eine ordentliche Verankerung der Zargen in der Wand an. So manche Terassentür wurde mit kompletter Zagre aus der Mauer gerissen. Das geht meist leider schneller als erwartet.

Unübersichtliche Nebenbereiche sind dabei besonders gefährdet, da dort unbeobachtet Hantiert werden kann.

Ältrere Eingangstüren kann man mit stabilen Zusatzschlössern oder Sperrbügeln relativ günstig Nachrüsten. Hier muß aber natürlich auf ein stabiles Türblatt und den Türrahmen (Zarge) geachtet werden.

Der verwendete Schließzylinder sollte nicht zu günstig gewählt werden, empfohlen nach DIN 18251 der Klasse 4 oder 5. Auch hier gilt, jede Investition ist ihr Geld wert. Einfache Zylinder bekommt man mit sogenannten Pickwerkzeugen oder Elektro-Pickgeräten innerhalb weniger Sekunden (ohne Beschädigung) geöffnet.

Das verwendete Schließblech sollte mehrfach fest mit dem Mauerwerk verbunden sein und mindestens 3mm dick sein. Eine Bandseitensicherung ist empfehlenswert.

Beim verwendeten Türbeschlag sollte es sich um geprüfte und zertifizierte Qualität handeln. Abgeschlagene Beschläge geben den Schließzylinder und das Einsteckschloß im Türblatt frei – die Tür kann relativ schnell geöffnet werden.

Keller und Nebeneingangstüren kann man wirkungsvoll mit massiven Querriegeln, Schubstangen und Vorlegstangen nachrüsten. Feuerschutztüren sind zwar aus Stahlblech gefertigt, bieten aber in der Standardversion meist keinen wirksamen Einbruchschutz.

Elektoronische Maßnahmen

Alamanlage – Einbruchmeldeanlage

Wenn man die mechanischen Möglichkeiten ausgeschöpft hat, empfielt es sichLupus Scharfschaltmodi
an die elektronische Sicherung zu denken.

Alamanlagen und Einbruchmeldeanlagen schrecken nicht nur ab, sie können auch ein sicheres Gefühl geben. Erst recht wenn es schon einmal passiert ist, daß ungewollt fremde Menschen die eigenen Wände betreten haben und die persönlichsten Sachen durchwühlt wurden.

Moderne Alarmanlagen können in verschiede Modi scharfgeschaltet werden. So ist es möglich, alle vorhanden Melder auf einmal scharf zu schalten, wenn man des Haus/die Wohnung verlässt. Der zweite Modus schalte nur die Melder an der Außenhaut scharf, sodas man Nachts mit aktiviertem Home-Modus duch die Wohnung gehen kann, ohne die Anlage auszulösen. Die Wohnung ist dennoch für das Betreten von außen abgesichert.

Videoüberwachung

Eine Videoüberwachungsanlage kann eine Alarmanlage nicht ersetzten. Zwar bieten die modernen Aufzeichnunggeräte eine Bewegtbilderkennung, diese ist bei Weitem jedoch nicht so präzise wie ein korrekt installierter PIR-Bewegungsmelder. Als Bewegung werden zum Beispiel auch Regen, Schneefall, Vögel, Spinnen und sogar starke Lichwechsel durch plötzliche Wolken erkannt.

Lupus LE200

Wer also die Videoüberwachungsanlage dazu nutzen möchte, bei jeder erkannten Bewegung per Mail oder SMS informiert zu werden, wird mit falschen Alarmen überhäuft werden.

Hier hilft die Kombination aus moderner IP-gestützter Alamanlage und IP-gestützter Videoüberwachungstechnik. Die Alamanlage detektiert erfolgreich und zuverlässig den Einbruch und die Videoanlage zeichnet das Geschehen auf. So ist eine polizeiliche Aufbereitung des Vorfalles möglich.

Die von uns verbauten Lupus Alarmzentralen ünterstützen genau dieses Feature. Entsprechend konfiguriert, erhält man dann bei einem möglichen Vorfall eine Nachricht mit dem Bild des Einbrechers auf das Smartphone.
Eventuell ist es gar kein Einbrecher sondern die Familie, Freunde oder der nette Nachbar.

Lieber einen früh erkannten Fehlalarm, als einen unbemerkter Einbruch.

aktiver Einbruchschutz = zu Hause wohlfühlen

Weitere Informationen über die modernen Lupusec Alarmanlagen finden Sie hier.

Gern beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch, über bei Ihnen möglichen Einbruchschutzmaßnahmen, Terminvereinbarung: 0341-902381-41.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.