Gaunerzinken und ihre Bedeutung

Die Geheimsymbole der Einbrecher

Die Symbole der Einbrecherbanden sind wirklich nicht auffällig. Oft wird nur ein einfaches Kreuz von Spähern verwendet, um das entsprechende Objekt zu markieren. Schnell sind die mit Kohle oder Kreise auf eine Mauer gekritzelten Symbole angebracht. Sie informieren die Komplitzen darüber, was es zu holen gibt.

Geheimzeichen aus dem Mittelalter

Zinken bezeichnen seit dem 12.-13. Jahrhundert bekannte grafische Symbole, welche meist nur dem „fahrenden Volk“ bekannt waren. Später wurden mit solchen Zeichen Informationen übermittelt. Mit ihrer Hilfe informierten sich Bandenmitglieder über mögliche Ziele.
Es sind über 340 historische Zeichen überliefert, welche sich regional unterscheiden. Einige ältere Symbole sind nicht mehr üblich, andere sind überholt und haben eine neue Bedeutung, viele neue Symbole sind hinzu gekommen.
Eine vollständige Aufstellung ist deshalb nicht möglich. Wir möchten hier nur einige Symbole Beispielhaft nennen und auf ihre Bedeutung hinweisen.

Traditionelle Zinken:
By Manfred Brückels (Own illustration, 2005) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons
aktuelle Zinken:
This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International license, Autor: Uli Himstedt

Früher als Mythos abgetan, warnt aber auch mittlerweile sogar die Polizei vor Gaunerzinken. Sie sollten also alarmiert sein, wenn sie plötzlich an ihrem Haus verdächtige Zeichen bemerken. Leider handelt es sich oft nicht um die Krakeleien der Nachbarskinder. Die Symbole werden immer wieder von Kriminellen verwendet.
Immer mehr osteuropäische Banden sind in unseren Wohngebieten unterwegs. Sie nutzen die gute Infrastruktur, kurze Stecken zu den Autobahnen sind sehr beliebt.
Die Vorgegensweise ist sehr oft gleich: ein Späher beobachtet ein scheinbar lukratives Objekt oft mehrere Tage lang, ob nun nur ältere Menschen oder eine alleinstehende Frau das Haus bewohnt. Die Arbeitszeiten oder andere Regelmäßigkeiten werden erspäht. Im Idealfall wird eine begonnene Urlaubsreise entdeckt.
Die beobachteten Informationen werden vom Späher außen am Haus oder Grundstück angebracht. Die eigentlichen Einbrecher erkennen später die Zeichen der Komplitzen und können entsprechend handeln.

Die angebrachten Zinken werden leider sehr oft übersehen und nicht als Gaunerzinken erkannt. Man hält sie für das Werk von Kindern – aber Vorsicht, so harmlos sind sie leider nicht.

Die Gaunerzinken treten natürlich in Großstädten deutlich öfter auf als auf dem dünner besiedelten Land. In Berlin kam es im Jahr 2013 zu einem sehr starken Aufkommen der Zinken.

Gaunerzinken oder Schmiererei?

Wenn Sie sich nicht sicher sind ob es sich um den an ihrem Haus angebrachten Zeichen um Gaunerzinken handelt, sollten sie in der Nachbarschaft nach weiteren Symbolen suchen. Fragen sie in der Nachbarschaft nach, ob jemand etwas verdächtiges beobachtet hat.

Wenn sie stark verunsichert sind, sollten sie die Polizei einschalten

In jedem Fall sollten sie sie entdeckten Zeichen umgehend entfernen, um mögliche Einbrüche zu verhindern.

Generell sollten sie vor jeder längeren auswärtigen Tätigkeit ihr Haus auf etwaige Gaunerzinken untersuchen – sicher ist sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.